GEMEINSAM ERFOLGREICH

Der Name Snap-on steht weltweit für einen ganz besonderen Bezug zu Werkzeugen aller Art. Professionelle Mechaniker und Hobbyschrauber verspüren gleichermaßen ein gewisses, unbeschreibliches Kribbeln, wenn Sie eines unserer Werkzeuge in der Hand halten und das Chrom funkelt. Diese Leidenschaft für das Werkzeug ist einzigartig und unabdingbare Basis für den Verkauf unserer Werkzeuge und somit für Ihr erfolgreiches Geschäft.

Snap-on begleitet Sie ab dem Entschluss, Partner zu werden. Fragen zu den Themen: Wie funktioniert der Schritt in die Selbständigkeit, was muss organisiert werden, wie und wo erlange ich Fördermittel, welche rechtlichen, steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Schritte müssen eingehalten werden? Ein wichtiger Punkt ist die Betrachtung des Verkaufspotentials, auch hier wird Ihnen professionell von uns geholfen. Vom Start Ihrer Selbstständigkeit bis hin zu laufenden Schulungen, Verkaufsveranstaltungen und Regionalmessen steht Ihnen Snap-on zur Seite.

Um eine erfolgreiche Partnerschaft zu gewährleisten, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Hardware

 

Sie benötigen:

  • Verkaufsfahrzeug + Warenbestand
  • Robustes Notebook (in Zusammenarbeit mit Snap-on)
  • Drucker, Faxgerät

Unsere Unterstützung:

Snap-on stellt Ihnen ein entsprechend unserer Richtlinien ausgebautes Verkaufsfahrzeug (Ford Transit) zur Verfügung. Dieses kann gegebenenfalls auch über Snap-on finanziert werden. Auch ein entsprechendes Notebook bieten wir Ihnen an. Weiterhin benötigen Sie einen robusten Drucker. Die Kosten der Arbeitsmaterialien gehen zu Lasten des Franchise-Partners. Der Warenbestand kann von Snap-on gekauft, oder als Konsignationsware erworben werden. Mit unserer und der Unterstützung unserer Partnerfirmen bilden wir für Sie die perfekte Ausgangsbedingung für einen reibungslosen Start.

Software

 

Sie benötigen:

  • Snap-on eigenes Warenwirtschaftssystem Chrome

Unsere Unterstützung:

Die Schulung des Warenwirtschaftsprogramms ist fester Bestandteil des Startprozesses für Franchisenehmer. Der gesamte Hard- und Softwareservice wird über die firmeneigene Hotline gewährleistet.

Finanzierung

 

Sie benötigen:

  • Zur Verfügung stehendes Eigenkaptial von 10.000 EUR

Gründungsförderung

Die Übernahme eines Franchiseunternehmens (https://www.franchise-top-10.de/franchising-unternehmen-118/) setzt eine gewisse Solvenz voraus. Viele Menschen können die anfänglichen Kosten nicht aufbringen. Für sie bietet sich die Möglichkeit, auf Fördermittel zurückzugreifen. Hier gibt es Zuschüsse, zinsgünstige Kredite und Beratungsförderung. Zudem kann man noch auf Darlehen zurückgreifen, die Eigenkapital ersetzten, und Bürgschaften des Staates nutzen. 

Gründungszuschüsse

Eine staatliche Subvention zur Förderung einer Existenzgründung erhält man durch sogenannte Gründungszuschüsse. Dieser Zuschuss erfreut sich großer Beliebtheit, da er steuerfrei ist und nicht zurückgezahlt werden muss. Er wird vom Arbeitsamt bewilligt und setzt voraus, dass:

- man bei Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit noch mindestens 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I hat.

- die neue Tätigkeit einen zeitlichen Umfang mit sich bringt, der die Arbeitslosigkeit beendet.

- Kenntnisse und Fähigkeiten vorhanden sind, um die angestrebte Tätigkeit gewissenhaft ausführen zu können.

- eine nachweisbare Tragfähigkeit der Existenzgründung besteht.

Die Auszahlung des Gründerzuschusses geschieht dann in zwei Phasen. In den ersten sechs Monaten beläuft sich der Zuschuss auf die Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes plus 300 € monatlich. In den folgenden neun Monaten werden 300 € monatlich gezahlt.

Weitere Informationen zum Gründungszuschuss finden Sie auf:

- Bundesagentur für Arbeit (http://www.arbeitsagentur.de/nn_26400/Navigation/zentral/Buerger/Hilfen/Existenzgruendung/Existenzgruendung-Nav.html)

www.gruendungszuschuss.de

KfW Startgeld

Die KfW Förderbank bietet durch das Startgeld einen Kredit in Höhe von bis zu 100.000 Euro für Ihre Unternehmungsgründung an. Es ist kein Eigenkapitalanteil notwendig. Bei einem festen Zinssatz kann die Laufzeit bis zu zehn Jahre betragen.
Gefördert wird alles, was nötig ist, um eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen. 
Weitere Informationen zu den Konditionen des Förderkredites finden Sie hier. (https://gruenden.kfw.de/html/finanzierungsangebote/gruenderkredit-startgeld-067/)

Bürgschaften der Bürgschaftsbanken

Bürgschaftsbanken sind Selbsthilfeeinrichtungen der gewerblichen Wirtschaft und fördern gewerbliche Unternehmer mit der Hilfe des Staates. Sie übernehmen das Kreditrisiko durch Ausfallbürgschaften. Somit wird auch zukünftigen Unternehmern, denen es an Bonität und Sicherheit fehlt, ermöglicht, einen Kredit aufzunehmen.
Normalerweise hat jedes Bundesland eine eigene Bürgschaftsbank. Unsere Spezialisten werden Ihnen hier gern helfen.

ERP Kapital für Gründung

Das ERP Kapital für Gründung ist ein Fördermittel der KfW Bankengruppe für Gründer und junge Unternehmen.
Es ist ein Nachrangdarlehen und wird somit von Banken als Eigenkapital bewertet. Gerade für finanzschwache Gründer ist dies eine der wenigen Möglichkeiten neben Bürgschaften der regionalen Bürgschaftsbanken an Sicherheiten zu kommen und somit die Finanzierung zu gewährleisten. Auch hier helfen wir Ihnen gerne.

Unsere Unterstützung:

  • Bei allen Belangen ihres Gründungsprozesses steht Ihnen die Firma Eckhold Consulting professionell zur Seite.
  • Unterstützung bei der Finanzbuchhaltung über die Firma Hotax möglich.

Weitere Grundvoraussetzungen

 

Sie benötigen:

  • Kaufmännisches Verständnis
  • Technische Grundkenntnisse
  • Ausbildung/Berufserfahrung im technischen Bereich (wünschenswert, nicht zwingend notwendig)
  • PC-Basiswissen (MS Office)
  • Freundliches, serviceorientiertes Auftreten beim Kunden
  • Freundlicher Umgang mit anderen Franchisenehmern/Kollegen
  • Unbedingter Erfolgswille

 

Unsere Unterstützung:

 

Nachdem die bürokratischen Schritte der Gründung erfolgt sind, werden Sie in einer zweiwöchigen Schulung in unserer Servicezentrale in Wüstenbrand auf die tägliche Arbeit vorbereitet. Die Schulung beinhaltet Kernthemen wie das Kennenlernen der Firma, unserer Produktpalette, Verkaufstraining, Nutzung des Warenwirtschaftsprogramm und vieles mehr. Die theoretisch erlernten Kenntnisse können Sie nun „auf der Straße“ umsetzen. Dabei begleitet Sie in den ersten Wochen ein sachverständiger Bezirksleiter, der auch über die Startphase hinaus Ihr Ansprechpartner in vielen Bereichen des Snap-on-Business bleibt. Von dessen Erfahrung profitieren Sie in Themenbereichen wie Verkaufsmethoden, Geschäftspraktiken, Präsentationstechniken, Produktinformationen und Kundenbetreuung.

 

Der Erfolg jedes einzelnen Franchise-Partners ist vor allem vom Gesamtaufwand für das Geschäft abhängig. Durch planmäßiges Arbeiten, Kontinuität, Tourenplanung, effektive Warenbestandsgestaltung und durch das Auftreten als Partner von Snap-on wird die Kundenzufriedenheit erhöht, somit Vertrauen aufgebaut und damit die Grundlage für ein erfolgreiches Geschäft geschaffen. Sollten Sie unsere Anforderungen erfüllen, steht einer langen Partnerschaft auf Grundlage unseres soliden, über Jahrzehnte bewährten Geschäftsmodells verbunden mit Ihrer Leidenschaft zum Beruf nichts im Wege.